Falten: Vorbeugung und Behandlung

Im Laufe der Zeit verändert sich unsere Haut, bestimmte Stoffe wie Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure die für eine glatte jugendliche Haut verantwortlich sind werden abgebaut. Bereits ab dem 25. Lebensjahr fängt der Alterungsprozess der Haut im Allgemeinen an. Wer rechtzeitig anfängt, kann der Entstehung von altersbedingten Falten jedoch mit natürlichen Mitteln ganz leicht entgegenwirken. Und auch, wenn bereits das ein oder andere Fältchen vorhanden ist, gibt es ein paar Tipps und Tricks, die Deine Haut wieder straffer und praller aussehen lassen.


Wir sind dem Geheimnis von strahlender, glatter Haut für Dich auf den Grund gegangen und möchten Dir hier Möglichkeiten zur Vorbeugung und Behandlung von Falten aufzeigen.

Wie entstehen Falten?

Bereits ab dem 25.-30. Lebensjahr nimmt die körpereigene Kollagenproduktion wie schon einleitend erwähnt ab. Das ist ein völlig normaler Prozess und wir finden, dass Falten ein Gesicht interessant und attraktiv wirken lassen können. Deshalb gilt es in erster Linie, das Altern anzunehmen – denn Selbstbewusstsein ist bekanntlich der schönste Beauty-Booster. Schauen wir uns mal die Prozesse in der Haut an: 

Die Ursachen von Falten

Zu den Hauptursachen von Falten gehören


  • ein normaler, altersbedingter Verlust der Elastizität,
  • die genetische Veranlagung,
  • äußere Einwirkungen (Sonnenstrahlen, Solarium etc.),
  • innere Einwirkungen (Konsum von Nikotin etc.),
  • muskuläre Bewegung wie Lachen und Mimik.

Extrinsische Faktoren wie zum Beispiel Nikotin- und Alkoholkonsum oder UV-Strahlung sollen laut Wissenschaft für ganze 90% der Hautalterung verantwortlich sein.

Verschiedene Formen von Falten

Es wird zwischen drei verschiedenen Formen von Falten unterschieden:


  • Orthostatische Falten entstehen durch die Wirkung der Schwerkraft (z. B. Falten am Mundwinkel oder die Nasolabialfalte)
  • Mimische Falten entstehen durch Bewegung der Gesichtsmuskulatur (z. B. Denkerfalten an der Stirn, Zornesfalte, Krähenfüße)
  • Oberflächliche Knitterfalten entstehen zum Beispiel durch Sonneneinstrahlung oder Nikotinkonsum (z. B. Falten um die Oberlippe, an den Wangen oder am Kinn)

Welche Arten von Falten gibt es?

Mit fortschreitendem Alter können wir an unserem Körper und vor allem in unserem Gesicht die Entstehung von Falten beobachten. Folgende Arten von Falten gibt es:


  • Stirnfalten
  • Zornesfalten
  • Lachfalten
  • Falten auf der Nase
  • Falten am Mund
  • Kinnfalte
  • Halsfalte
  • Dekolletéfalte
  • Handrückenfalte

Wie kann ich Falten vorbeugen?

Beim Vorbeugen von Falten gilt: Je früher Du damit anfängst desto besser ist es und desto erfolgreicher wirst Du sein. Bereits mit 30 sinkt die Kollagenproduktion in Deinem Körper stark, weshalb es sinnvoll ist, spätestens ab diesem Zeitpunkt Maßnahmen in die “Anti-Aging”-Richtung zu treffen.

8 easy Tipps zur Vorbeugung von Falten

  • Eine ausgewogene Ernährung gegen Falten

Wir predigen es in nahezu jedem unserer Artikel und mittlerweile hast Du es bestimmt schon gelesen: Eine gesunde Ernährung lässt Dich von innen heraus strahlen. Achte vor allem darauf, nicht zu viel Zucker zu konsumieren. Dieser kann zu einer Glykation, also der Verzuckerung von Gewebefasern führen. Hierbei kann sich nicht verwerteter Zucker an die Proteinfasern der Haut hängen und die Zellfunktion beeinträchtigen. Dadurch kann sich die Haut nicht mehr selbst regenerieren - was zu Falten führt.

 

Du solltest außerdem darauf achten, genügend Eiweiß und ungesättigte Fettsäuren zu Dir zu nehmen. Proteine sind essentiell für die Regeneration und den Wiederaufbau der Hautzellen und gute Fettsäuren dienen als wichtiger Baustoff für die Zellmembranen. 


Außerdem ist auch die Einnahme von Antioxidantien wie Vitamin C, E, Zink und Selen sinnvoll. Diese stecken in unseren Beauty-Formeln, dem COCO BEAUTY SPARKLE und den BEAUTY X HYALURON KAPSELN. Letztere enthalten außerdem hochwertige, vegane Hyaluronsäure, die Deine Haut zusätzlich von innen aufpolstert. Wenn Du mehr über Hyaluron lesen möchtest, können wir Dir diesen Beitrag sehr empfehlen.

  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol

    Nikotin führt zu Falten, da es den Abbau von kollagenen Hautfasern fördert. Die Sauerstoffversorgung der Haut sinkt, was die Faltenbildung zusätzlich begünstigt. Alkohol wirkt sich negativ auf die Lebergesundheit aus, was zu einem hormonellen Ungleichgewicht und damit zu mehr Falten führen kann. Achte also darauf, den Konsum von Nikotin und Alkohol so gering wie möglich zu halten.

    • Ausreichend Schlaf für junges Aussehen

    Im Schlaf regenerieren sich die Hautzellen und füllen ihren Wasserbedarf auf. 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Nacht sind essentiell und sorgen für ein jüngeres Aussehen. Falls Du Deine Schlafqualität verbessern möchtest, können wir Dir unsere SLEEP KAPSELN mit beruhigenden und adaptogenen Kräutern und Vitalpilzen sehr ans Herz legen. Sie fördern Deine Entspannung am Abend und sorgen für eine ruhige Nacht – und ein garantiert knitterfreies Aufwachen am Morgen. 

    • So wenig Stress wie möglich

      Stress sorgt für angespannte Muskeln und führt zu körperlicher Belastung, wodurch sich das Bindegewebe der Haut überanstrengt. Dadurch kann es bei chronisch gestressten Menschen zu vermehrter Faltenbildung kommen. Probiere also, Dir regelmäßig kleine Inseln der Entspannung im Alltag zu schaffen. Ganz gleich, ob bei einem kurzen Spaziergang durch den Park, einer kleinen Meditation oder einer entspannenden Yoga-Session in der Mittagspause – alles, was Dein Stresslevel senkt, wirkt sich positiv auf Deinen Hautzustand aus.

      • Schutz der Haut vor UV-Strahlung

        Wie Du Dir vorstellen kannst, ist das Solarium so ziemlich das schädlichste, was Du Deiner Haut antun kannst. Die künstlich erzeugten UV-Strahlen sorgen nicht nur für eine vorzeitige Hautalterung, sie können auch das Hautkrebsrisiko drastisch erhöhen – und das will doch wohl keiner. Hol Dir Dein Vitamin D lieber bei einem kurzen Sonnenbad, allerdings nur mit ausreichendem Schutz. Sonnencreme mit LSF 50 ist an Sommertagen ein Muss. Wir gehen sogar so weit, dass wir das gesamte Jahr über eine Tagescreme mit mindestens LSF 30 tragen. Vorsicht ist besser als Nachsicht!

        • Sport und Bewegung als Anti-Aging Mittel

          Regelmäßige Bewegung regt den Stoffwechsel an und sorgt für eine gute Durchblutung der Haut. So bleibst Du nicht nur fit sondern siehst auch noch jünger aus. In Verbindung mit Sauerstoff ist das die perfekte Anti-Aging-Waffe – wie wär’s also mal mit einer ausgedehnten Joggingrunde unter freiem Himmel?

          • Hohe Flüssigkeitszufuhr

            Indem Du viel trinkst beugst Du dem Erschlaffen Deiner Haut vor und versorgst Deine Zellen mit ausreichend Flüssigkeit. Das polstert die Haut auf und sie wirkt automatisch jünger. Mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag sind ein absolutes Muss.

            • Nicht zu heiß duschen, um Falten vorzubeugen

              Eine zu heiße Dusche kann die Haut austrocknen. Achte also darauf, dass Du die Temperatur des Wasser auf einem moderaten Level hältst. Pro-Tipp: Die Dusche mit einem kalten Guss zu beenden ist sehr gesund und macht so richtig wach.

              Wie kann man Falten behandeln?

              Die vorherigen Tipps sind in jedem Alter durchführbar. Doch vielleicht fragst Du Dich jetzt, was Du tun kannst, wenn Du bereits ein gewisses Alter erreicht hast und vorhandene Falten mindern möchtest. Hierfür gibt es einige Methoden, die wir Dir im Folgenden aufzeigen.

              Faltenbehandlung von innen

              Wie weiter oben bereits erwähnt ist die Ernährung ein ausschlaggebender Faktor bei Deinen Anti-Aging Maßnahmen und sollte immer an erster Linie stehen. Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel mit Hyaluronsäure oder Kollagen können Falten mindern und der Bildung weiterer Falten vorbeugen.

              Hyaluronsäure einnehmen gegen Falten

              Hyaluronsäure ist ein körpereigenes Produkt, welches in den Bindegewebszellen produziert wird. Sie hat die Fähigkeit das 6000-fache ihres Gewichts an Wasser an sich zu binden und somit Hautzellen zu glätten und zu straffen aber auch Wunden in der Haut zu heilen. Bereits ab dem 25. Lebensjahr nimmt die körpereigene Hyaluronproduktion jedoch stetig ab, wodurch die Spannkraft der Haut langsam nachlassen kann. Die Folge: trockene und dünner werdende Haut. Muskeln, Haut und Bindegewebe sacken ab, es entstehen Falten.


              Die Einnahme von hochwertiger Hyaluronsäure lohnt sich also in jedem Fall. Hierfür können wir Dir wie weiter oben bereits erwähnt unsere BEAUTY X HYALURON KAPSELN ans Herz legen. Sie wirken wie eine Beauty-Creme von innen, sorgen für mehr Glow und strahlende Haut.

              Ceramide für pralle Haut von innen

              Ein Hauptbestandteil unserer Haut sind Ceramide (hauteigene Fette), die in allen vier 

              Schichten der Epidermis vorkommen. Wie eine Art Kleber verbinden sie die Oberflächenzellen der Haut miteinander und halten sie zusammen. Ceramide 

              verbessern außerdem die Hautdichte, halten die Feuchtigkeit in der Haut und schützen 

              vor Allergenen und Hauterkrankungen. Mit fortschreitendem Alter leeren sich die Ceramidspeicher. Um die Haut von innen heraus zu unterstützen, ist die Supplementation von Ceramiden ab einem Alter von ca. 30 Jahren empfehlenswert.


              Psst, kleiner Spoiler! Wir arbeiten da gerade an etwas ganz Großem, das eventuell etwas mit dem vorangehenden Absatz über Ceramide zu tun haben könnte. Mehr dürfen wir zum jetzigen Zeitpunkt zwar noch nicht verraten, aber eines sei gesagt: Du darfst Dich schon nächste Woche auf ein neues Produkt für straffe, pralle Haut freuen, das wir gemeinsam mit einer anderen wunderbaren Beauty-Brand kreiert haben. 

              Massage und Face Yoga

              Face Yoga ist in aller Munde. Hierbei handelt es sich um sanfte Massagen mit Tools wie einem Edelstein-Roller oder einem Gua Sha Stein. Nach vorherigem Auftragen eines hochwertigen Öls oder Serums wird mit den Tools sanft über die Haut massiert. So wird die Haut besser durchblutet und die Kollagenproduktion angeregt, was zu einer Minimierung von Falten führen kann. Du kannst diese sanfte Massage auch mit Deinen Händen durchführen. Achte allerdings darauf, dass Du sie vorher gut reinigst, um keine Unreinheiten hervorzurufen.

              Microdermabrasion gegen Falten

              Bei der Microdermabrasion handelt es sich um ein Peeling, meist bestehend aus Fruchtsäure, das auf das Gesicht aufgetragen wird. Es löst alte Hautzellen auf der oberen Hautschicht und sorgt dafür, dass die darunter liegende, frischer Hautschicht zum Vorschein kommt. Die Folge ist ein jüngeres Hautbild

              Microneedling

              Beim Microneedling wird die Gesichtshaut mit einem Dermaroller oder Dermapen bearbeitet, an dem viele winzige Nadeln angebracht sind. Diese hinterlassen mikroskopisch kleine Verletzungen auf der Haut und sorgen so dafür, dass der Selbstheilungsprozess sowie die Kollagenproduktion angeregt wird. 


              Nach dem Microneedling kann die Haut zusätzlich zum Beispiel mit einer Hyaluron-Maske versorgt werden. Die kleinen Verletzungen sorgen dafür, dass die Wirkstoffe aus der Maske besser in die Hautschichten eindringen können. Microneedling kannst Du sowohl im Kosmetikstudio durchführen lassen als auch zuhause selbst anwenden. Hierfür benötigst Du lediglich einen Dermaroller oder Pen.

              Faltenbehandlung durch Laser

              Bei der Laserbehandlung werden Laserimpulse in die äußerste Hautschicht geschickt, ohne sie zu verletzen. Dort, wo die Lichtenergie auf die Zellen trifft entsteht Hitze, die die getroffenen Hautzellen zerstört. So sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt werden – frisches, neues Zellmaterial entsteht und hinterlässt faltenfreie Haut.

              Injektionen zur Behandlung von Falten

              Eine weitere Möglichkeit zur Faltenbehandlung ist das injizieren verschiedener Stoffe. Wir von YLUMI sind der Meinung, dass die obenstehenden, natürlichen Methoden weitaus wirkungsvoller und gesünder sind als Eingriffe folgender Art, möchten sie in unserer Auflistung aber dennoch nicht unerwähnt lassen.

              Eigenblut

              Das Eigenblut- oder Plasma-Lifting ist auch als Vampir-Lifting bekannt. Hierbei wird der behandelten Person zunächst Blut abgenommen und zentrifugiert, um das Blutplasma vom Rest zu trennen. Das Plasma wird dann in den meisten Fällen mit Vitaminen und Aminosäuren angereichert und in die gewünschten Hautareale injiziert.

              Eigenfett

              Ähnlich wie beim Eigenblut-Lifting wird bei der Eigenfettmethode zunächst Fett zum Beispiel aus dem Gesäß oder den Oberschenkeln abgesaugt und in die gewünschten Hautareale im Gesicht injiziert. Die Fettzellen beinhalten Stammzellen, die der Hautregeneration helfen und für ein jugendliches Aussehen sorgen. Oft wird das Eigenfett- mit dem Eigenblut-Lifting kombiniert.

              Hyaluronsäure

              Hyaluronsäure kannst Du nicht nur durch Nahrungsergänzungsmittel einnehmen oder über Cremes auf die Haut auftragen sondern Dir auch injizieren lassen. In der Hautschicht angelangt bindet sie dort Wasser, füllt Räume zwischen Kollagenfasern auf und erhöht so die Elastizität der Haut. 

              Botox

              Der Wirkstoff Botulinumtoxin sollte den meisten bekannt sein, wenn es um Faltenunterspritzung geht. Eine Botoxbehandlung sollte in jedem Fall gut überlegt sein, denn sie wirkt muskelentspannend und kann damit die Gesichtsmimik maßgeblich beeinflussen.